Aktuelles

Land Rover Sailing Cup im Juli in Kiel

23.05.2014: Im Sommer segeln wieder rasante Katamarane mitten in Kiel: Mit der GC32-Klasse kommt eine der schnellsten und modernsten Regattaserien in die Segelmetropole KIEL.SAILING CITY. Vom 17. bis zum 20. Juli wird auf der Kieler Innenförde der Land Rover Sailing Cup ausgetragen.

Rover Deutschland engagiert sich bereits weltweit in der Extreme Sailing Series und sieht in der Veranstaltung in Kiel eine passende Ergänzung zu seinem bestehenden Portfolio. „Land Rover und innovative outdoor Trendsportarten wie Katamaransegeln passen perfekt zusammen. Unsere Fahrzeuge eignen sich zudem besonders gut, um Seglern ihr Hobby angenehmer zu gestalten. Mit geräumigen und vielseitigen 4x4-Fahrzeugen, die darüber hinaus noch bis zu 3,5 Tonnen Anhängelast zu bieten haben“, so Christian Uhrig, Leiter Marketing Land Rover Deutschland. „Darüber hinaus erhalten wir in Kiel die Chance, uns in der bekanntesten deutschen Segelmetropole zu zeigen.“

Für Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer wird der Land Rover Sailing Cup neben der Kieler Woche das zweite seglerisches Großereignis während seiner ersten 100 Amtstage sein: „KIEL.SAILING CITY ist ein weltweit anerkanntes Qualitätsprädikat im Segelsport. Wir freuen uns darüber, dass es uns gemeinsam gelungen ist, die GC32-Serie erstmals nach Deutschland zu holen. Wir bieten damit ein völlig neues und spektakuläres Sportereignis – nicht nur für Kiel und Schleswig-Holstein, sondern für ganz Deutschland. Für Kiel bedeutet dies einen konsequenten Ausbau seiner Position als eine der führenden Städte des Segelsports im internationalen Vergleich.“

Am 17. Juli werden die internationalen Teams während des Medientages ihre ersten Testfahrten austragen und einen Eindruck erhalten, wer zu Beginn am besten mit dem engen Revier auf der Kieler Innenförde zurechtkommt. Gesegelt wird auch an den darauffolgenden drei Regattatagen lediglich auf einem kleinen Teil der Innenförde, sodass mit packenden und spannenden Wettfahrten zu rechnen ist. Die Foiltechnologie, die sich zuletzt auch im America’s Cup Verwendung fand, ist seit dieser Saison auch mit an Bord der 12 Meter langen und 6 Meter breiten sowie 650 Kg leichten GreatCup Katamarane.

Gerade dieser Mix aus Geschwindigkeit und knappen Entscheidungen macht das Besondere der Veranstaltung in Kiel aus. Dies wird dann auch die besondere Herausforderung für die Regattaorganisation sein, die federführend durch den Kieler Yacht-Club übernommen wird.

Zentraler Anlaufpunkt für das Publikum wird dabei das Race Village in Höhe der Reventlouwiese sein. Präsentationszelte, Gastronomie und Zuschauertribüne laden täglich zum Verweilen und Erleben ein. Fachkundige Moderation rundet das Programm an allen drei Wettfahrttagen ab.

Als Organisator freut sich die Kiel-Marketing GmbH besonders auf die Veranstaltung. „Auf der Kieler Innenförde konnten wir schon viele spektakuläre Regatten verfolgen, aber der erste Eindruck bei den Tests in Südfrankreich verspricht für den Juli nochmals eine Steigerung an Spannung“, so Uwe Wanger. „Zudem stehen namenhafte Teams in den Startlöchern, die dem Publikum in Kiel einiges zeigen wollen“, ergänzt Axel Bauerdorf, der mit seinem Team für die Abwicklung in Kiel verantwortlich sein wird.

Wer bereits einen kleinen Eindruck von den GC32-Booten erhalten möchte, kann den Tourauftakt auf dem Traunsee (Österreich) vom 28. Mai bis 1. Juni verfolgen. „Hier werden die Boote erstmals mit der neuen Foiltechnologie gegeneinander segeln“, verspricht Christian Peer als Event Manager der Serie.

zurück

Regatta Vereinigung Seesegeln e.v. · Am Meisenacker 8 · 28717 Bremen · Tel.: 0421-636 0449 · Fax: 0421-636 6220 · info@RVS-Seesegeln.de | Impressum