Aktuelles

Hightech und Höchstleistung zur 80. Nordseewoche

Harter Wettbewerb. Foto: Hinrich Franck

03.06.2014: Zur 80. Nordseewoche treffen die modernsten Regattayachten aufeinander. Die Regattagemeinschaft Nordseewoche e.V. gab heute die aktuellen Meldezahlen bekannt. Mit aktuell 159 gemeldeten Yachten gehört der Hochsee-Klassiker, der in diesem Jahr zum 80. Mal auf der Nordsee veranstaltet wird, zu den meldestärksten Regatten für Yachten überhaupt in Deutschland. Und dies trotz oder gerade wegen des schwierigen anspruchsvollen Reviers rund um Deutschlands einzige Hochsee-Insel, Helgoland.

Der Ruf der Nordseewoche schallt über die Landesgrenzen hinaus: Teilnehmer aus Holland, Norwegen und der Schweiz geben internationales Flair. Die Hochsee-Crews kämpfen über die Pfingsttage um viele wertvolle und traditionsreiche Preise. Brandneue Carbonrenner messen sich das erste Mal mit bewährten, älteren Yachten und müssen zeigen, ob diese ihr Handicap heraussegeln können.

Der neue Organisationsleiter Marcus Boehlich zeigt sich erfreut über die hohe Anzahl an Yachten, die an der seit 1922 veranstalteten Nordseewoche teilnehmen werden. "Obwohl einige der "Stammkunden" wegen der Weltmeisterschaft in Kiel wohl auf der Ostsee geblieben sind, haben wir weiter steigende Meldezahlen. So werden wir den vielen Seglern dank unserer Sponsoren auch 2014 wieder eine einzigartige Veranstaltung bieten!" verspricht Boehlich, der Bernd Jörg nach mehr als 10 Jahren ehrenamtlicher Arbeit von der Verantwortung entlastet. Bernd Jörg steht als Commodore der Nordseewoche weiter beratend zur Seite.

Die Nordseewoche findet traditionell am Pfingstwochenende statt und beginnt am Freitag vor Pfingsten um 8:30 vor Wedel mit der Wettfahrt
Hamburg-Cuxhaven. Diese Elb-Wettfahrt ist sogar noch älter als die Nordseewoche selbst, denn sie wurde schon 1910 von der Segler-Vereinigung Altona-Oevelgönne (SVAOe) ins Leben gerufen. Bereits am Abend des Freitags starten die besonders ambitionierten Crews mit ihren Yachten wieder von Cuxhaven gen Helgoland durch. Die "Sundowner" genannte Wettfahrt der "Early Bird Series", die aus insgesamt drei Wettfahrten besteht, hat das Ziel Helgoland, wo die Crews in der Nacht mit einer Welcome Party in der ALEXSEAL-Lounge empfangen werden. Daher eröffnet das boot Düsseldorf Race Village am Freitagabend um 20 Uhr. In Cuxhaven wird am Freitagabend um 19 Uhr die offizielle Eröffnung der 80. Nordseewoche gefeiert werden. Am Clubhaus der Segler-Vereinigung Cuxhaven nehmen Vertreter der Nordseewoche, der Stadt Cuxhaven und der Gemeinde Helgoland den offiziellen Akt vor.Das Regattaleben auf der Insel Helgoland findet auch 2014 vor allem am Helgoländer Südhafen im boot Düsseldorf Race Village statt. In dieser Zeltstadt bietet die Nordseewoche mit der Alexseal Offshore Lounge die einzige Hochsee-Lounge Deutschlands, die für alle Urlauber, Gäste, Insulaner und Segler offen steht.

Das Gros der Yachten startet am Sonnabendmorgen aus den Orten Bremerhaven, Cuxhaven, Wilhelmshaven und von Hallig Hooge zur Insel Helgoland – über 100 Yachten voraussichtlich allein von Cuxhaven aus. Während dieser Zubringer-Wettfahrten wird auf der Nordsee rund um Helgoland ebenfalls regattiert: Die Teilnehmer der Sundowner-Wettfahrt, die bereits am Freitag nach Helgoland gesegelt waren, starten zu den Wettfahrten Hummer 1 und Hummer 2. Am Abend feiern dann alle Teilnehmer der Nordseewoche gemeinsam in der Nordseehalle auf Helgoland. Die boot Regattaparty mit Livemusik ist öffentlich und alle Urlauber und Insulaner herzlich eingeladen mitzufeiern. Für die Segler geht es am Pfingstsonntag trotz der Party wieder früh los. Bereits um 7.30 Uhr ist am Hafen Steuermannsbesprechung für den Capitell-Cup
Rund Helgoland, der um 9.30 Uhr gestartet und rund um die Insel ausgesegelt wird. Am Abend wird wieder in der Nordseehalle gefeiert werden.

Am Pfingstmontag wird morgens um 9:00 Uhr eine weitere traditionelle Wettfahrt um die Insel, die Helgoländer Acht gestartet. Ab 13 Uhr können die Starts zu den Rückregatten in die Flussmündungen stattfinden. Doch für einige ist der Höhepunkt die letzte Wettfahrt der Nordseewoche: der Hochseeklassiker "Pantaenius Rund Skagen", der um 16:30 startet. Dieser 510 Seemeilen lange Regattakurs führt durch extrem unterschiedliche Seegebiete: Die Nordsee, das Skagerrak, das Kattegat und durch die dänische Inselwelt
bis nach Kiel. Eine Strecke mit sehr unterschiedlichen Wassertiefen, Gezeiten und windbedingten Strömungen in der Ostsee. Insbesondere im großen Belt erwarten die Yachten Windbedingungen, die durch die Landmassen stark beeinflusst werden. Diese Wettfahrt ist trotz des Anspruchs sehr populär: 61 Schiffe haben zur diesjährigen Ausgabe gemeldet.

Nach dem Start zu dieser strapaziösen Wettfahrt wird am Pfingstmontagabend die 80. Nordseewoche beendet.

Die Sundowner Wettfahrt am Freitagabend und die Pantaenius Rund Skagen Regatta ab Montag können über Positions-Tracker live im Internet verfolgt werden.

Mehr Informationen auf der Website http://www.nordseewoche.org

zurück

Regatta Vereinigung Seesegeln e.v. · Am Meisenacker 8 · 28717 Bremen · Tel.: 0421-636 0449 · Fax: 0421-636 6220 · info@RVS-Seesegeln.de | Impressum